Das war im Oktober

Herbstklänge und – Bilder zauberte das Duo Pianopoesie mit Ulrike Hühn, Klavier, und Manuela Sandhop, Rezitation, in die Christuskirche und in die Köpfe der zahlreichen Besucher. Bekannte Gedichte und Musikstücke schufen eine Wohlfühl-Atmosphäre. Unbekanntere Gedichte und poetische Klavierstücke weckten die Aufmerksamkeit neu. Das Publikum dankte den einfühlsam vortragenden Künstlerinnen mit reichem Applaus.

Das war im September

 Romantische Klaviermusik von Robert Schumann brachte die Pianistin Franziska Esser mit. „Arabeske“ op.18 erklang zum anmutigen Auftakt. Franziska Esser führte dann kurz in die „Waldszenen“ op. 82 ein, und dann erklangen die 9 Szenen des Zyklus. Der Wald als Bild der reinen Natur und zugleich als geheimnisvolles Assoziationsfeld dunklerer seelischer Zustände wurde in der eindrücklichen Interpretation der Stücke ganz unterschiedlichen Charakters von der Pianistin verdeutlicht. 

Das war im August

Eine beeindruckende Veranstaltung mit einfühlsam vorgetragenen Texten und zu sechs Chagall - Bildern ausgesucht schöner Flötenmusik.( Text in mittlerer Spalte) Die große Zuhörerschaft bedankte sich mit reichem Applaus.

Der besondere Zeit.Punkt

 Im Oktober 2007 fand während der Offenen Christuskirche zum ersten Mal die Veranstaltung "Die Besonderen 20 Minuten" statt. Seit Beginn des Jahres 2011 heißt die Veranstaltungsreihe "Der besondere Zeit.Punkt", denn die Angebote dauern nun meistens 30 Minuten oder etwas länger. Nach wie vor beginnen sie monatlich an jedem 2. Mittwoch um 17.30 Uhr in der Christuskirche.     Eine erfreuliche Anzahl Menschen versammeln sich dann, um sich für kurze Zeit aus dem Alltag entführen zu lassen - durch ein abwechslungsreiches Angebot von Musik, Bildbetrachtung oder Lesung im Kirchenraum. Einige Besucher beschreiben diese Minuten als Zeit der Besinnung, als Atempause oder als gedankliche Anregungen. Kompetente Menschen, die meisten hauptberufliche Profis, gestalten diese besondere Zeit mit großem Engagement und Können ehrenamtlich. Und für die Monate im Jahr 2017 stehen wieder Menschen bereit, ihr Können und ihre Kunst zum Lobe Gottes und zur Besinnung und Freude für die Kirchenbesucher einzusetzen. Wer auch an der Gestaltung eines Zeit.Punktes mitwirken möchte, kann über herta.plath(at)ev-kirche-hiltrup.de Kontakt aufnehmen.

Allen Akteuren und allen Besuchern sei auch an dieser Stelle für ihr Miteinander und Füreinander gedankt. Sie tragen mit Ihrem Engagement und Ihrem Interesse zur Lebendigkeit der Gemeinde bei.


 

Der Besondere Zeit.Punkt im November

Am Mittwoch, 8. 11. kommt um 18 Uhr das Blechbläserquintett Hamm in die Christuskirche, um den Besonderen Zeit.Punkt mit festlicher Musik zu gestalten. Georg Turwitt (Trompete), Jochen Heitger (Trompete), Florian Heitger (Horn), Ulrich Dieckmann (Posaune) und Klaus Hellmich (Tuba) spielen Musik von Johann Sebastian Bach, Thorvald Hansen und Claude Debussy. Mit diesem Konzert wird das Projekt „Der Besondere Zeit.Punkt in der Offenen Christuskirche“ nach nun 10 Jahren abgeschlossen. Aus diesem Anlass sind alle Besucher und Künstler, die zum Gelingen dieser Veranstaltungsreihe beigetragen haben, zu einem anschließenden Treffen bei einem Erfrischungsgetränk eingeladen.

Der Besondere Zeit.Punkt im Oktober

"Herbstklänge" präsentiert das Duo Pianopoesie mit Ulrike Hühn, Klavier, und Manuela Sandhop, Rezitation, beim "Besonderen Zeitpunkt" am Mittwoch, den 11. Oktober, um 17.30 Uhr in der Christuskirche. Neben Gedichten von Mascha Kaléko, Erich Kästner, Theodor Fontane und anderen werden poetische Klavierstücke von Claude Debussy, Frédéric Chopin und Tschaikowsky zu hören sein. 

Der Besondere Zeit.Punkt im September

Am 13. September um 17.30 Uhr in der Christuskirche in Hiltrup wird die Pianistin Franziska Esser zwei Werke Schumanns am Klavier interpretieren und kurze Hinweise dazu geben. Neben der eher anmutigen „Arabeske“ op.18 erklingt der Zyklus „Waldszenen“ op. 82, in dem Schumann sich von einem der zentralen Mythen der deutschen Romantik inspirieren ließ. 

Der Besondere Zeit.Punkt im August

Marc Chagall in seinen Texten und Bildern zur Bibel im Dialog mit Musik für Flöten. Am Mittwoch, 9.8.2017 sind um 17.30 Uhr in der Christuskirche zu sehen und zu hören: Bilder aus der Chagall-Sammlung von Christa Kraemer, Kloster Neuenwalde, Chagall-Texte ausgewählt und vorgetragen von Amina Diehl, Münster, Flötenmusik ausgewählt und gespielt von Renate Breilmann, Münster.